Das meiste Tropenholz ist illegal

Das meiste Tropenholz ist illegal

 

klimaretter.info – Das meiste Tropenholz ist illegal – klimaretter.info – http://www.klimaretter.info/umwelt

 

 

 

“Das meiste Tropenholz ist illegal Nach einer Studie von UNEP und Interpol stammt bis zu einem Drittel des weltweit gehandelten Holzes aus illegalen Quellen.

Bei Tropenholz sind es gar bis zu 90 Prozent. Der illegale Holzhandel ist damit zu einem der lukrativsten Geschäftsfelder der organisierten Kriminalität geworden – gleich hinter Drogenhandel und Produktpiraterie.

Es kommt nicht oft vor, dass das UN-Umweltprogramm UNEP mit Interpol gemeinsame Sache macht. Aber eine neue Studie der beiden Organisationen beleuchtet ein gemeinsames Problem: den Handel mit illegal geschlagenem Holz. Dieser Handel gefährdet nicht nur die Tropenwälder, sondern auch die internationale Sicherheit. Noch nicht geschlagen und gehandelt.

Die Studie schätzt, dass zwischen 15 und 30 Prozent des weltweit gehandelten Holzes aus illegalen Quellen stammen. Besonders hoch ist dieser Anteil demnach beim Tropenholz. Zwischen 50 und 90 Prozent der Holzernte aus dem Amazonas und dem Kongo-Becken sowie aus Indonesien werden illegal geschlagen.

Damit kommt die Holzmafia auf einen Umsatz von 30 bis 100 Milliarden Dollar pro Jahr. Nach dem Drogenhandel und dem Handel mit gefälschten Produkten ist der Handel mit illegalem Holz somit das dritt lukrativste Geschäftsfeld für die grenzübergreifende organisierte Kriminalität. Dabei hatte Mitte der Nulljahre die Hoffnung bestanden, der Handel mit illegalem Holz werde zurückgehen.

Brasilien und Indonesien haben damals die Kontrollen verschärft. Doch mittlerweile ist klar, dass sich die Holzmafia an die neuen Regeln angepasst hat. Zwei von drei Plantagen, aus denen “Plantagenholz” stammt, existieren gar nicht. In Indonesien wird illegal geschlagenes Holz einfach als Plantagenholz deklariert.

Dadurch hat sich die Menge an Plantagenholz innerhalb von acht Jahren versechsfacht.

Die Zahl der Gerichtsfälle ist von 1.714 im Jahr 2006 auf 107 im Jahr 2009 gefallen. Dabei geht die Weltbank davon aus, dass zwei Drittel der Plantagen gar nicht existieren.”

Aus Bangkok Christian Mihatsch

Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: